Wilhelm Rousselle, Bruder von Friedrich Rousselle entstammt einer alten Hugenottenfamilie, deren Linie sich bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen läßt. Nach dem Tod seines Vaters gingen die väterlichen Steinbrüche an ihn über und auch die Brüche in Kerbersdorf und Steinau im Kreis Schlüchtern zählten zu seinem Besitz.