Rund um den Steinbruch

 


Rund um den Steinbruch bei Steinau an der Straße.

Treffpunkt:

Friedhof in Niederzell

Am Gartenrain

36381 Schlüchtern-Niederzell

Weglänge: 9 km

Gehzeit: 2 h 30 min

Höhendifferenz: 145 m

Fotoanzeige V1

GPX-Viewer

Anhänge:
Zugriff auf URL (http://www.brexp.de/GPXViewer/rund_um_steinbruch2.gpx)rund_um_steinbruch2.gpx[GPX-Datei: Zum Speichern bitte mit rechter Maustaste und "Ziel speichern unter ..." downloaden]43 KB
  • Alte Scheune an der Kinzig

  • Zum Turm

  • Ruine des Basaltwerkes

  • Zur Ohlwarte

  • Die Ohlwarte

  • Oberhalb des Steinbruchs

Wegbeschreibung
Vom Friedhof laufen wir den Gartenrain in nord-westlicher Richtung und biegen nach 300 m rechts in die Alte Steinauer Straße ein. An der 4ten Querstraße geht es nach links  auf die Frankfurt-Leipziger  Straße bis zur Kinzig. Linker Hand steht eine alte Scheune. Wir überqueren die Deutsche Märchenstraße und halten uns anschließend  zunächst links, vorbei an der Spedition Rahm. An der nächsten Einmündung geht es nach rechts und von dort weiter gerade aus, bis wir die Gleise beim Eisenbahntunnel unterqueren. Weiter geht es geradeaus, bis es an der nächsten  Wegkreuzung nach links auf einen kleinen Feldweg abzweigt.Parallel zur Autobahn geht es weiter, bis wir bei der Unterführung die Autobahn unterqueren können.  Nach dem Tunnel links haltend erkennen wir bald links voraus die Reste des alten Schotterturmes. Weiter geht es vorbei an dem steil ansteigenden ehemaligen Bremsberg, der heutigen Zufahrt zur Brathähnchenfarm und einem Turm, der wohl zum zu den ehemaligen Aufbereitungsanlagen des Steinbruchs gehört hat. Rechts am Turm vorbei folgen wir dem Weg weiter, halten uns dann bei der Eisenbahnbrücke rechts und biegen bei der folgenden Weggabelung wieder rechts ab. Diesem Weg folgen wir bis wir auf das Hinweisschild Wartenweg  4 stoßen. Der Markierung folgend geht es zunächst etwas steil bergan bis nach wenigen Gehminuten rechter Hand völlig unvermittelt die Ohlwarte auftaucht. Hier befinden wir uns nun oberhalb des ehemaligen Steinbruchs. Nun geht es immer weiter geradeaus vorbei an dem alten Grenzstein, bis zur nächsten Wegkreuzung. Hier gehts es nach rechts und eine Kreuzung später wieder nach rechts.  Parallel zur Autobahn folgen wir dem Weg weiter  und  unterqueren die Autobahn bei der nächsten Unterführung. Die Autobahn rechter Hand geht nun immer gerade aus bis zur Bank "Adams Ruhe". Dort biegen wir links ab und laufen nun bergab, Richtung Bahnlinie und Niederzell zur Spedition Rahm zurück.